home / mindset / academy / legal

—————————————-

studio for contact improvisation and embodiment

PAWEL KONIOR

25.11-26.11.2023
Cologne, Neusser Str. 26

Optional Friday 20-23 (Contact Jam)
Saturday 11-16 & 19-22 (open for all)
Sunday 11-16

Price 160 EUR / Early Bird 120 EUR until 15.10.23
Food and accommodation not included
Spaces are limited. Dancefloor with 220 sqm soft tatami mats.

Registration:
contact@motionlab.cologne

FLYING BONES

This weekend we will try to explore different mechanisms of our body in relation with our partner.

We will take all the simple movements in to consideration, looking at it under magnifying loop as a doctor in a laboratory. How is it happening that we walk, move, run, turn, go down and up? What mechanisms are responsible for it? We will become animals that are ready to play or fight.

By exploring this mechanisms and habits in the human body, we will be able to notice and learn how our body works. How does the attraction and repulsion work on a static object or in motion? With what force I have to act on the body to make it move? What happens when the forces acting on a given element are balanced? What levers must I use to make my partner move to a particular place? Partner’s task will  be to help us to understand the mechanisms that work in our body and to find new movement paths.

By changing the roles, we will be able to understand the roles of those leaders and followers. In the end fun and „free dance“ will allow as to integrate everything and transform it in to movement and dance. It is important for me to intertwine improvisation with technique and you will not miss one or the other.

Contact improvisation is for me a form of listening at the highest speed and being completely empty – means ready for unknown. An emptiness from which everything revels and everything is possible. We learn to move together, resonating with everything that is around us. We do not think about what was and will be, but we are in what is – here and now – with all that serounds us.

Pawel Konior

performer, mover and teacher.
After graduating Academy of Physical Education and Salzburg Experimental Academy of Dance, Paweł has been working in the fields of performing arts in Holland, Belgium, Poland as a dancer and performer for several years.

Tomasz Wygoda, Pedro Goucha, Einat Tuchman, More Shani, T.R.A.S.H company, Ugo Dehaes, Andrzej Marczewski, Gosia Haduch, Rita Vilhena, Iwona Olszowska is only few that he worked with.

His sport background had a big impact on his way of moving and teaching where improvisation is intertwined with technique and fun.

Paweł has a specific and organic way of working, with a lot of playfulness, spontaneity, creating environment for people to learn and adapt to constantly changing situations, which allows them to nourish their true potential.

His work is influenced by fighting monkey practise, martial arts and contact improvisation.

„We are never in balance…searching for harmony and balance  is a constant process.“

Cancellation

Cancellations may not be pretty, but they happen because life moves. Unfortunately, we cannot bear the risk of failures alone. If you withdraw from the registration, you will receive from the seminar fee:

Up to 6 weeks before you’ll get 80% back, up to 2 weeks before you’ll get 50% back. Thereafter, the full participation fee will be due.

It is possible to appoint a replacement person.

If the workshop has to be cancelled by the instructor or motionlab.cologne, you will be rebooked for a workshop of your choice in the three following months free of charge.

STRUKTUR IN BEWEGUNG

An diesem Wochenende werden wir verschiedene Mechanismen unseres Körpers in Verbindung mit unserem Partner zu erforschen.

Wir starten mit einfachen Bewegungen und beobachten sie in Ruhe und detailliert. Was passiert, wenn wir gehen, uns bewegen, laufen, uns drehen, nach unten und nach oben gehen? Welche Mechanismen sind dafür verantwortlich? Wir werden zu Tieren, die bereit sind, zu spielen oder zu kämpfen.

In dieser Erforschung können wir lernen, wie unser Körper funktioniert. Wie funktioniert die Anziehung und Abstoßung bei einem statischen Objekt oder in Bewegung? Mit welcher Kraft muss ich auf den Körper einwirken, damit er sich bewegt? Was passiert, wenn die Kräfte, die auf ein bestimmtes Element wirken, ausgeglichen sind? Welche Hebel muss ich betätigen, damit sich mein Partner an einen bestimmten Ort bewegt? Die Aufgabe des Partners wird es sein, uns zu helfen, die Mechanismen in unserem Körper zu verstehen und neue Bewegungswege zu finden.

Indem wir die Rollen tauschen, werden wir in der Lage sein, die Rollen im Führen und Folgen zu verstehen. Am Ende werden Spaß und „freier Tanz“ es uns ermöglichen, alles zu integrieren und in Bewegung und Tanz zu verwandeln. Dabei ist mir wichtig, Improvisation und Technik miteinander zu verbinden.

Kontaktimprovisation ist für mich eine Form des Zuhörens in höchster Geschwindigkeit und des völligen Leer-Seins – also Bereitsein für das Unbekannte. Eine Leere, in der alles schwelgt und alles möglich ist. Wir lernen, uns gemeinsam zu bewegen, in Resonanz mit allem, was um uns herum ist. Wir denken nicht darüber nach, was war und sein wird, sondern wir sind in dem, was ist – hier und jetzt – mit allem, was uns umgibt.

Pawel Konior

Performer, Tänzer und Lehrer.
Seit seinem Abschluss an der Academy of Physical Education and Salzburg Experimental Academy of Dance arbeitet Paweł als Tänzer und Performer im Bereich der darstellenden Kunst in Holland, Belgien und Polen.

Tomasz Wygoda, Pedro Goucha, Einat Tuchman, More Shani, T.R.A.S.H company, Ugo Dehaes, Andrzej Marczewski, Gosia Haduch, Rita Vilhena, Iwona Olszowska sind nur einige wenige, mit denen er gearbeitet hat.

Sein sportlicher Hintergrund hat einen großen Einfluss auf seine Art, sich zu bewegen und zu unterrichten, wobei Improvisation mit Technik und Spaß verbunden ist.

Paweł hat eine spezifische und organische Arbeitsweise, mit viel Spiel und Spontaneität, die es den Menschen ermöglicht, zu lernen und sich an ständig wechselnde Situationen anzupassen, was ihnen erlaubt, ihr wahres Potenzial zu entfalten.

Seine Arbeit ist von der Praxis des Kampfaffen, der Kampfkunst und der Kontaktimprovisation beeinflusst.

„Wir sind nie im Gleichgewicht… die Suche nach Harmonie und Gleichgewicht ist ein ständiger Prozess.“

Stornierung

Stornierungen sind zwar nicht schön, passieren aber einfach, weil das Leben sich bewegt. Leider können wir das Risiko durch Ausfälle nicht alleine tragen. Solltest Du von der Anmeldung zurücktreten, bekommst Du vom Seminarbeitrag:

Bis 6 Wochen vorher bekommst du 80% zurück, bis 2 Wochen vorher bekommst du 50% zurück. Danach wird die volle Teilnahmegebühr fällig.

Das Stellen einer Ersatzperson ist möglich.

Sollte der Workshop durch den Dozenten oder motionlab.cologne abgesagt werden müssen, erfolgt eine kostenlose Umbuchung auf einen Workshop deiner Wahl in den drei Folgemonaten.